Direkt zum Inhalt springen

Mitteilungen

Eröffnung einer Verfügung von Todes wegen
Art. 558 Abs. 2 ZGB

Futterknecht Hermann, geboren am 10.06.1921, verwitwet, Bürger von Warth-Weiningen TG, wohnhaft gewesen in 8500 Frauenfeld, St. Gallerstrasse 30 (Perlavita AG Friedau), Sohn des Futterknecht Hermann und der Futterknecht Josefine ist am 12. August 2017 in Frauenfeld gestorben. Er hat in Form mehrerer letztwilliger Verfügungen über seinen Nachlass verfügt. Den gesetzlichen Erben und Vermächtnisnehmern wurden die letztwilligen Verfügungen am 15. September 2017 amtlich eröffnet.

Die Eröffnung an den unbekannten Vermächtnisnehmer erfolgt durch die Publikation im Amtsblatt. Es ist dies, ein Ashram in West Tibet. Gemäss der letztwilligen Verfügung vom 30.12.2008 hat Futterknecht Hermann dem Ashram ein Vermächtnis zugewendet. Wir verweisen auf Art. 484 und 486 ZGB sowie Art. 520 ff. ZGB.

Gestützt auf die Bestimmungen des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Artikel 558) und der kantonalen Verordnung über das Grundbuch- und Notariatswesen (§ 77) geben wir dem Vermächtnisnehmer den Inhalt der letztwilligen Verfügung, soweit dieser sie betrifft, wie folgt bekannt:

"Folgende Ordensgemeinschaften werden berücksichtigt: … Asram West tibet…"

Für die Ausrichtung des Vermächtnisses (nach Abzug allfälliger Erbschaftssteuern) wenden Sie sich bitte an die Erben, vertreten durch Futterknecht Beat, Gloriastrasse 35, 8092 Zürich.

Frauenfeld, 15. September 2017

Notariat Frauenfeld, Langfeldstrasse 53a, 8510 Frauenfeld

 

Testamentseröffnung

Herfort-Schilling Regine Gitta, geb. 08.11.1941, deutsche Staatsangehörige, wohnhaft gewesen in 8355 Aadorf, verwitwet, Tochter des Schilling Walter, 19.10.1911 - 30.06.1980 und der Schilling-Bachmann Ella Kamilla, 20.02.1912 - 05.12.1991, ist am 16.07.2017 gestorben.

Die Verstorbene hat mit Erbvertrag und öffentlichem Testament alle gesetzlichen Erben von der Erbfolge ausgeschlossen und anderweitig über ihren Nachlass verfügt. Die Verstorbene hinterlässt keine pflichtteilsgeschützen Erben.

Als gesetzliche Erben kommt die Verwandtschaft des grosselterlichen Stammes der vorverstorbenen Eltern in Betracht. Der Erbvertrag sowie das öffentliche Testament wurden heute am 13.09.2017 den eingesetzten Erben amtlich eröffnet. Die Mitteilung an die unbekannten Erben erfolgt durch Publikation im Amtsblatt.

Die gesetzlichen Erben werden auf die ihnen zustehenden Klagerechte nach Art. 519 ff ZGB hingewiesen. Sofern innert Monatsfrist seit der Publikation im Amtsblatt keine Einsprache erfolgt, wird nach den Bestimmungen von Artikel 559 ZGB die Erbenbescheinigung ausgestellt.

Aadorf, 13. September 2017

Grundbuchamt und Notariat Münchwilen, Gemeindeplatz 1, Postfach, 8355 Aadorf

 

Testamentseröffnung

Johanna Christina Grund, geboren 17.07.1934, von Dozwil TG und Deutschland, wohnhaft gewesen in 8582 Dozwil, Uttwilerstrasse 6 und in A-Baden Österreich, ledig, Tochter des Kurt Erich Johann Grund und der Helene Hedwig Grund geb. Scheibe, tot aufgefunden am 13. Juli 2017 in Baden Österreich.

Die Verstorbene hat in ihrer Verfügung von Todes wegen vollumfänglich über ihren Nachlas mittels Erbeinsetzung verfügt. Die Verstorbene hinterlässt mit hoher Wahrscheinlichkeit keine pflichtteilsgeschützten Erben. Als gesetzliche Erben kommen die Nachkommen ihrer beiden grosselterlichen Stämme in Betracht. Diese gesetzlichen Erben konnten nicht ermittelt werden. Der eingesetzten Erbin wurde die Verfügung von Todes wegen am 13. September 2017 amtlich eröffnet. Die Eröffnung der Verfügung an die unbekannten gesetzlichen Erben erfolgt durch Publikation im Amtsblatt.

Die unbekannten gesetzlichen Erben werden hiermit auf die ihnen zustehenden gesetzlichen Klagerechte nach Artiktel 519 ff . ZGB hingewiesen. Sofern innert Monatsfrist seit der Publikation im Amtsblatt keine Einsprache erfolgt wird nach den Bestimmungen von Artikel 559 ZGB die Erbenbescheinigung ausgestellt.

Arbon, 13. September 2017

Notariat Arbon, Walhallastrasse 2, 9320 Arbon

 

Testamentseröffnung

Am 14. August 2017 ist Anna Zürcher geb. Hediger, geboren 29.10.1918, von Bühler AR, wohnhaft gewesen in 8590 Romanshorn, verstorben. Sie war verwitwet und hinterlässt keine Nachkommen.

Die Verstorbene hat über ihr gesamtes Vermögen testamentarisch verfügt. Alle eingesetzten Erben sind bekannt und ihnen wurde die letztwillige Verfügung amtlich eröffnet.

Da die Verwandten der Erblasserin und somit ihre gesetzlichen Erben nicht ermittelt werden konnten, erfolgt die Eröffnung dieses Testamentes an die nicht bekannten gesetzlichen Erben der Verstorbenen durch Publikation in einem öffentlichen Publikationsorgan.

Es betrifft die Nachkommen ihres grosselterlichen Stammes väterlicherseits, d.h. die Nachkommen von Adolfis Hediger und Marie Hediger geb. Dolde. Sowie die Nachkommen ihres grosselterlichen Stammes mütterlicherseits, d.h. die Nachkommen von Gottfried Lüthi und Emilie Emy Lüthi geb. v. Rohrbach.

Die gesetzlichen Erben werden auf die ihnen zustehenden Klagerechte nach Art. 519 ff ZGB hingewiesen.

Werden innert Monatsfrist ab der Publikation im Amtsblatt beim Notariat Bezirk Arbon, Walhallastrasse 2, 9320 Arbon keine Einsprachen angezeigt, wird den eingesetzten Erben die Erbenbescheinigung ausgestellt.

Arbon, 5. September 2017

Notariat Arbon, Walhallastrasse 2, 9320 Arbon

 

Testamentseröffnung

Am 03. Februar 2017 ist Gertrud Stütz, geboren 20.10.1914, Bürgerin von Amriswil TG, wohnhaft gewesen in 8580 Amriswil, verstorben. Sie war ledig und hinterlässt keine Nachkommen.

Die Verstorbene hat über ihr gesamtes Vermögen testamentarisch verfügt. Den teilweise bekannten gesetzlichen Erben und allen eingesetzten Erben wurde die letztwillige Verfügung amtlich eröffnet.

Da die Verwandten der Erblasserin nicht vollständig ermittelt werden konnten, erfolgt die Eröffnung dieses Testamentes an mögliche nicht bekannte gesetzliche Erben der Verstorbenen durch Publikation in einem öffentlichen Publikationsorgan.

Es betrifft allfällige Nachkommen der Erblasserin vor der Einbürgerung in die Schweiz im Jahr 1957 sowie allfällige weitere Nachkommen der Mutter Elise Stütz geb. Mäder oder des Vaters Josef Stütz.

Die unbekannten gesetzlichen Erben werden auf die ihnen zustehenden Klagerechte nach Art. 519 ff ZGB hingewiesen.

Werden innert Monatsfrist ab der Publikation im Amtsblatt beim Notariat Bezirk Arbon, Walhallastrasse 2, 9320 Arbon keine Einsprachen angezeigt, wird den eingesetzten Erben die Erbenbescheinigung ausgestellt.

Arbon, 5. September 2017

Notariat Arbon, Walhallastrasse 2, 9320 Arbon

 

Testamentseröffnung

de Sousa geb. Züger Brigitte Ursula Elise, 15.08.1938, von Vorderthal SZ, wohnhaft gewesen in 8272 Ermatingen, Hauptstrasse 150, Tochter des Franz Xaver Alois Züger (12.02.1897 - 04.10.1979) und der Rosa Züger geb. Oppliger (08.07.1899 - 04.06.1965), ist am 13.04.2017 verstorben.

Die Verstorbene hat eine eigenhändige letztwillige Verfügung hinterlassen, wonach sie über ihren Nachlass vollumfänglich verfügt hat. Das Testament wurde am 31. August 2017 den bekannten gesetzlichen Erben amtlich eröffnet.

Da die gesetzlichen Erben der Verstorbenen nicht abschliessend ermittelt werden konnten, erfolgt die Mitteilung der Testamentseröffnung an die unbekannten gesetzlichen Erben durch Publikation im Amtsblatt; es sind dies: 

Die unbekannten gesetzlichen Erben werden hiermit auf die ihnen zustehenden gesetzlichen Klagerechte nach Art. 519 ff. ZGB hingewiesen.

Sofern innert Monatsfrist seit der Publikation im Amtsblatt keine Einsprache erfolgt, wird nach den Bestimmungen von Art. 559 ZGB die Erbenbescheinigung ausgestellt.

Kreuzlingen, 31. August 2017

Notariat Kreuzlingen, Hauptstrasse 45, Postfach 178, 8280 Kreuzlingen 2